You are currently viewing Deggendorfer SC bezwingt Memmingen deutlich

Deggendorfer SC bezwingt Memmingen deutlich

Der Deggendorfer SC bleibt auf heimischem Eis weiterhin erfolgreich: Vor 667 Zuschauern in der Festung an der Trat bezwang die Mannschaft von Trainer Jiri Ehrenberger am zweiten Weihnachtsfeiertag die Memmingen Indians mit 5:2.

Bei den Gästen gab es vor dem Spiel eine dicke Überraschung im Tor. Nach der zweiwöchigen Quarantäne startete der erst 16-jährige Förderlizenztorhüter Nico Wiens zwischen den Pfosten, während Joey Vollmer auf der Bank Platz nahm. Es dauerte bis zur elften Minute bis der erste Treffer der Partie fiel. René Röthke zog aus halbrechter Position einfach mal ab und überwand Wiens am langen Eck zur Deggendorfer Führung. Zwar erspielten sich die Indians ebenfalls einige Chancen, scheiterten aber ein ums andere Mal am starken Timo Pielmeier im DSC-Tor. In der 18. Minute legten die Hausherren nach. Am langen Pfosten wurde Niklas Jentsch von Silvan Heiß schön freigespielt und der Außernstürmer traf per Rückhandschuss zum 2:0.

Im zweiten Abschnitt drückte der DSC dem Spiel weiter seinen Stempel auf und erhöhte in der 28. Minute zum 3:0. Über außen tankte sich Alex Großrubatscher schön durch und überwand Wiens in der kurzen Ecke. Zwischen der 33. und 34. Minute holten die Mannen von Trainer Jiri Ehrenberger zum Doppelschlag aus. Zunächst traf Verteidiger Phillip Messing per Abstauber und nur eine Zeigerumdrehung später traf Thomas Greilinger im Powerplay per Direktschuss zum 5:0. Dies war gleichermaßen der Stand nach 40 gespielten Minuten.

Im Schlussabschnitt plätscherte die Partie etwas vor sich hin, während sich die Gäste trotz des deutlichen Rückstands nicht aufgaben. Für die aufopferungsvolle Arbeit belohnte sich die Waßmiller-Truppe durch Treffer von Kasten (46.) und Pekr (53.). Mehr als Ergebniskosmetik waren diese beiden Tore zum 5:2 allerdings nicht mehr.