DEB und Klaus Merk gehen getrennte Wege

DEB und Klaus Merk gehen getrennte Wege

Der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) e.V. und sein langjähriger Mitarbeiter Klaus Merk beenden zum 31. Mai 2020 einvernehmlich die Zusammenarbeit. Der frühere Nationaltorwart (128 Einsätze, zwei Olympische Spiele, sieben Weltmeisterschaften als Spieler) war beim DEB viele Jahre als Bundestorwarttrainer und in den letzten Jahren als Leiter Teammanagement für die DEB-Nationalmannschaften tätig.

Sowohl als Spieler, als Trainer und auch als Teammanager war Klaus Merk über viele Jahre Bestandteil der A-Nationalmannschaft. Der 52-Jährige hat den DEB im Nachwuchs und Seniorenbereich bei 37 IIHF-Turnieren vertreten.

Der DEB bedankt sich bei Klaus Merk für seinen Einsatz für den Eishockeysport und wünscht ihm für die Zukunft beruflich wie privat alles Gute.

Menü schließen