DEB-News aus dem U20-Team kurz vor Ende der Quarantäne

DEB-News aus dem U20-Team kurz vor Ende der Quarantäne

Der Deutsche Eishockey-Bund e.V. hat sich kurz vor dem Ende der angeordneten Quarantäne eines Teils der U20-Nationalmannschaft dazu entschieden, die Namen der von einer Covid-19-Infektion betroffenen Spieler zu veröffentlichen. Diese Entscheidung wurde in Absprache mit und auf Wunsch der Mannschaft von U20-Bundestrainer Tobias Abstreiter vor dem WM-Auftaktspiel gegen Finnland (0 Uhr MEZ in der Nacht zum 26. Dezember/MagentaSport) getroffen. Allen erkrankten Spielern geht es den Umständen entsprechend gut.

Bevor die infizierten Spieler jedoch zurück auf das Eis dürfen, müssen alle ein ausgiebiges, mehrtägiges Return-to-play-Protokoll durchlaufen. Infolgedessen erfolgt zunächst die Freigabe der medizinischen Abteilung des WM-Turniers, wenn es keine Beanstandungen geben sollte. Anschließend beurteilt die DEB-Teamärztin nochmals die körperliche Verfassung, bevor „grünes Licht“ für einen Einsatz gegeben werden kann.

Die betroffenen Spieler der U20-Nationalmannschaft:

Florian Bugl, Maksymilian Szuber (beide Red Bull Hockey Juniors), Lucas Flade (Dresdner Eislöwen), Joshua Samanski (Ravensburg Towerstars), Niklas Länger (Augsburger Panther), Markus Schweiger (ESV Kaufbeuren), Jan Nijenhuis (Grizzlys Wolfsburg), Filip Reisnecker (Fischtown Pinguins Bremerhaven)

Menü schließen