Das war am Wochenende los! 04.11.2019

Das war am Wochenende los! 04.11.2019

Oberliga Nord: Herner EV unterliegt Duisburg deutlich und verliert die Tabellenführung an den Tilburg Trappers / Oberliga Süd: SC Riessersee gewinnt Derby gegen Rosenheim / Frauen-Bundesliga: Zwei Siege in Spitzenspielen – Planegg thront an der Tabellenspitze

In der Oberliga Nord musste der Herner EV die Tabellenführung an die Tilburg Trappers abgeben. Der HEV gewann zwar sein Heimspiel mit 4:1, musste sich aber auswärts in Duisburg deutlich mit 2:9 geschlagen geben. Die Tilburg Trappers hingegen konnten ein 6-Punkte-Wochenende bejubeln. Sie starteten mit einem 6:3-Sieg gegen die Saale Bulls Halle, und gewannen auch in Essen mit 6:3. Für die Hannover Scorpions gab es dieses Wochenende keine Punkte. Sie verloren zu Hause mit 1:3 gegen die Füchse Duisburg und mussten sich auch in Erfurt mit 4:6 geschlagen geben. Die Rostock Piranhas gewannen am Freitag vor heimischem Publikum mit 2:1 gegen die TecArt Black Dragons. Auwärts mussten sich die Rostocker dann beim Tabellenschlusslicht Krefeld mit einer 4:5-Niederlage nach Penaltyschießen zufrieden geben. Die Exa Icefighters Leipzig gewannen ihre Heimpartie gegen die Letzen aus Krefeld deutlich mit 9:2. Auswärts war für die Leipziger bei den Hannover Indians jedoch nichts zu holen (4:5). Die Crocodiles Hamburg gewannen sowohl das Spiel am Freitag mit 4:3 nach Verlängerung gegen die Hannover Indians, als auch das Gastspiel am Sonntag bei den Saale Bulls Halle (5:1).

Alle Ergebnisse der Oberliga Nord

Auch an Allerheiligen wurde in der Oberliga Süd fleißig Eishockey gespielt. Der EV Lindau spielte zu Hause gegen den EC Peiting 3:2 und sicherte sich somit die 3 Punkte. Am Sonntag verloren die Lindau Islanders in Füssen mit 3:2. Die Bulls Sonthofen mussten sich an diesem Wochenende zweimal ihrem Gegner geschlagen geben. Vor heimischem Publikum verloren sie mit 4:5 nach Penaltyschießen gegen Höchstadt, gefolgt von einer 2:4-Niederlage gegen den ECDC Memmingen. Der SC Riessersee hingegen gewann zu Hause mit 5:0 gegen die Memmingen Indians und holte sich auch in Rosenheim den Zusatzpunkt durch ein 3:2 nach Verlängerung. Für die Eisbären Regensburg gab es dieses Wochenende keine Zähler. Sowohl gegen Deggendorf (3:5), als auch gegen Peiting (3:4) gab es eine Niederlage zu verzeichnen. Besser sah es da für die Blue Devils Weiden aus. Sie gewannen zu Hause 3:2 nach Penaltyschießen gegen Rosenheim und konnten auch auswärts in Höchstadt gewinnen (5:2). Die Selber Wölfe mussten an diesem Wochenende gleich zweimal in die Verlängerung. Sowohl zu Hause gegen den EV Füssen, als auch auswärts in Deggendorf gelang den Selbern der Siegtreffer (4:3 OT).

Alle Ergebnisse der Oberliga Süd

In der Frauen-Bundesliga bleibt der ESC Planegg-Würmtal weiterhin an der Tabellenspitze, die sie durch einen Heimsieg gegen die ECDC Memmingen Indians (3:2) und einen Auswärtssieg in Ingolstadt (4:3 SO) verteidigen konnten. Den zweit platzierten Mad Dogs Mannheim gelang ebenfalls ein Sechspunktewochenende. Die Mad Dogs gewannen zweimal mit 3:2 gegen die EC Bergkamener Bären im eigenen Stadion. Den Eisbären Juniors Berlin gelang es zuhause beide Spiele gegen den Tabellenletzten die Düsseldorfer EG zu gewinnen (9:3/12:1).

Alle Ergebnisse der Frauen Bundesliga

In der U20 DNL Division I feierten die Kölner Junhaie zwei Auswärtssiege gegen die Düssseldorfer EG (5:3/3:1) und führen so weiterhin, mit nur einer Niederlage, das Feld an. Der engste Verfolger sind die Jungadler mannheim die am Wochenende mit 9:3 und 9:1 zuhause gegen den Augsburger EV siegen konnten. Der Krefelder EV 81 konnte am Samstag durch einen 3:0 Auswärtssieg in Berlin seinen ersten Dreier der Saison einfahren, verlor dann jdoch am Tag darauf gegen die Eisbären Juniors Berlin mit 3:7. Auch der EV Landshut und die Jung-Eisbären Regensburg teilten sich die sechs Punkte. Erst gewann der EV Landshut mit 2:0 zuhause, jedoch schlugen die Jung-Eisbären Regensburg am Sonntag im eigenen Stadion mit 6:5 zurück.

Alle Ergebnisse der U20 DNL Division I

Der ESV Kaufbeuren steht in der U20 DNL Division II immernoch ganz oben. Jedoch verlor der ESV gegen Bad Tölz mit 2:8. Am Tag darauf antwortete Kaufbeuren auf die erste Niederlage der Saison in der regulären Spielzeit und siegte in Bad Tölz mit 8:2. Die Starbulls Rosenheim sind dem Tabellenersten dicht auf den Versen, da sie durch die beiden Auswärtssiege gegen den Iserlohner EC (4:2/6:2) weitere sechs Punkte einfahren konnten. Der ERC Ingolstadt konnte ebenso wie der ESC Dresden zwei Spiele gewinnen. Der ERC schlug den SC Riessersee (13:3/6:0) und der ESC den EV Füssen (5:0/3:1).

Alle Ergebnisse der U20 DNL Division II

Die U20 DNL Division III Nord dominiert der ESV 03 Chemnitz. Der ESV gewann am Wochenende mit 5:1 gegen den ES Weißwasser. Der EV Duisburg der am Wochenende zuerst den RT Bad Nauheim (7:3) und dann die Löwen Frankfurt schlagen konnte (5:2), bleibt weiterhin dahinter. Die Frankfurter verloren am Tag zuvor ebenfalls mit 5:6 gegen die Ej Kassel, die am Tag darauf in Overtime gegen den EHC Grizzly Adams Wolfsburg mit 5:6 verlor.

Alle Ergebnisse der U20 DNL Division III Nord

Der Schwenninger ERC führt das Feld in der U20 DNL Division III Süd an. Er gewann beide Heimspiele gegen den SC Bietigheim-Bissingen und bekam kein Gegentor (6:0/7:0). Auch der Verfolger EV Ravensburg konnte sein Heimspiel gegen die Landsberg Riverkings mit 7:3 gewinnen. Der EHC 80 Nürnberg und der Mannheimer ERC holten am vergangenen Wochenende sechs Punkte. Die Nürnberger besiegten den 1. EV Weiden (6:0/5:2) und der ERC schlug den EC Peiting mit 4:2 und 2:0.

Alle Ergebnisse der U20 DNL Division III Süd

Der spannende Kampf um Platz eins in der U17 Division I Nord ging am Wochenende in die nächste Runde. Die Eisbären Juniors Berlin konnten die bisher sehr dominaten Kölner Junghaie zweimal auswärts besiegen (6:3/5:3) und zogen dadurch mit dem Tabllenführer gleich. Auch der ESC Dresden kämpft weiter um die Spitze mit und besiegte am Wochenende den ETC Crimmitschau (7:2/8:1). Einem weiteren engen Verfolger, der Düsseldorfer EG, gelang ein Sechspunktewochenede gegen die Grizzly Adams Wolfsburg (7:2/6:2) und der Iserlohner EC konnte das erste spiel gegen den Krefelder EV mit 4:2 gewinnen, verlor am Tag darauf jedoch in Krefeld mit 6:4.

Alle Ergebnisse der U17 Division I Nord

Auch in der U17 Division I Süd liegt das Feld sehr eng zusammen. Die Mannheimer führen, nach ihrem 6:0 und 10:1 Erfolg gegen den EV Füssen, die Tabelle an. Eng verfolgt von dem ERC  Ingolstadt, der an Allerheiligen in Straubing mit 2:3 verlor, aber am Tag darauf den EHC schlagen konnte (6:3). Auch der ESV Kaufbeuren bleibt durch die beiden Heimsiege gegen die Starbulls Rosenheim (4:2) und den EV Landshut (2:1 SO) an der Tabellenspitze dran. Die Jung-Eisbären Regensburg konnten den Schwenninger ERC auswärts mit 4:0 und 4:2 besiegen.

Alle Ergebnisse der U17 Division I Süd

In der U17 Division II Nord krönte der EHC Erfurt seine englische Woche. Am vergangenen Mittwoch besiegten die Erfurter den ESV 03 Chemnitz mit 4:0 und am Wochenende gewannen sie auswärts mit 2:1 in Hamburg. Tabellenerster bleibt jedoch weiterhin der ES Weißwasser, der beide Heimspiele gegen die Roten Teufel Bad Nauheim gewinnen konnten (6:1/3:0). Das Tabellenschlusslicht, der EV Duisburg, gelang es gegen die Eishockey Jugend Kassel zum ersten Mal ein Spiel zu gewinnen (1:0).

Alle Ergebnisse der U17 Division II Nord

In der U17 Division II Süd verlor der eigentlich so dominante Tabellenführer SC Bietigheim-Bissingen mit 3:4 gegen den EHC 80 Nürnberg. Außerdem schlug der EC Peiting den EHC München mit 9:3. Der HC Landsberg Riverkings und der 1. EV Weiden teilten sich die sechs Punkte. Der 1. EV fuhr zuerst einen 7:2 auswärtssieg ein, verlor jedoch am tag darauf mit 0:4.

Alle Ergebnisse der U17 Division II Süd

Menü schließen