Das nächste Ostbayernderby steigt in Regensburg

Das nächste Ostbayernderby steigt in Regensburg

Mit dem Ostbayernderby am Freitag in Regensburg steigt für den Deggendorfer SC das letzte Duell mit einem Lokalrivalen in der Hauptrunde der diesjährigen Oberliga Süd Spielzeit.

Zweimal trafen beide Teams in dieser Saison aufeinander und in beiden Spielen zog der DSC den Kürzeren. Während die Deggendorfer beim ersten Gastspiel in der Donau-Arena mit 5:2 leer ausgingen, kam es beim Duell in Deggendorf zu einem echten Offensivspektakel, das aus DSC-Sicht am Ende mit 5:6 nach Verlängerung an die Eisbären ging.

Wie bereits in der Vorsaison sind die Regensburger eines der Topteams der Oberliga Süd. Mit knappem Vorsprung führen sie die Tabelle aktuell vor den Selber Wölfen und den Starbulls Rosenheim an. Die Garanten für den Regensburger Erfolg sind schnell ausgemacht. Die üblichen Verdächtigen Nikola Gajovsky (57 Punkte in 31 Spielen), Richard Divis (50 Punkte in 28 Spielen) und Peter Flache (43 Punkte in 30 Spielen) führen die interne Scorerwertung an und zeigen einmal mehr ihre Wichtigkeit für das Team von Trainer Max Kaltenhauser.

Für den Deggendorfer SC gilt es gegen die offensivstarken Regensburger das Augenmerk primär auf die Defensive zu legen, um etwas Zählbares aus der Donau-Arena mitzunehmen. DSC-Coach Chris Heid ist sich bewusst, dass dies alles andere als einfach wird: „Das wird ein hartes Wochenende – dennoch brauchen wir dringend die Punkte. Um erfolgreich zu sein, müssen wir endlich von der Strafbank wegbleiben und vor allem dumme Strafzeiten vermeiden.“ Verzichten muss Heid am Wochenende auf Raphael Fössinger, der verletzt fehlen wird. Für ihn rutscht erneut Kristian Hufsky in den Kader.

Spielbeginn in Regensburg ist um 20 Uhr. Die Partie wird auf SpradeTV übertragen.