Das erste Niederbayerderby der Saison steigt in Deggendorf

Das erste Niederbayerderby der Saison steigt in Deggendorf

Es ist nun schon eine ganze Weile her, dass der Deggendorfer SC und die Passau Black Hawks als Ligakonkurrenten aufeinandertrafen – nun ist es wieder soweit. Zwar treffen beide Teams am morgigen Freitagabend um 20 Uhr in der Festung an der Trat nur zum Testspiel aufeinander, dennoch hat die Partie echten Derbycharakter.

Acht Jahre ist es nun her, als sich die Dreiflüssestädter aus der damaligen Oberliga zurückzogen und einen Neustart in der Bezirksliga wagten. Nach Jahren in der Landes- und Bayernliga erhielten die Black Hawks durch den coronabedingten vorzeitigen Saisonabbruch vom DEB die Möglichkeit, in die Oberliga aufzurücken. Nach reiflicher Überlegung sagten die Verantwortlichen der Passauer zu und sind somit Teil der Oberliga 2020/21.

Chef hinter den sportlichen Kulissen ist der ehemalige sportliche Leiter des Deggendorfer SC, Christian Zessack. Dies macht sich auch in der Kaderplanung der Black Hawks bemerkbar. Sage und schreibe zwölf Spieler im Passauer Kader trugen bereits in vergangenen Spielzeiten das DSC-Trikot, darunter zum Beispiel Milos Vavrusa, Patrik Beck oder Benedikt Böhm.

Bei den Kontingentstellen gab es zuletzt ein Durcheinander. Vor knapp zwei Wochen lösten die Black Hawks die Verträge mit Pavel Pisarik und Jakub Sramek auf und präsentierten nur kurze Zeit später zwei echte Hochkaräter. Von den Straubing Tigers liehen sich die Dreiflüssestädter Stürmer Mitchell Heard und Verteidiger Sena Acolatse aus. Diese zeigten auch prompt in den ersten Testspielen, dass sie mehr als nur eine Verstärkung für den Aufsteiger sind.

Beim Deggendorfer SC will man sich nach den guten Auftritten in Lindau und gegen die Bayreuth Tigers noch weiter steigern, schließlich ist das Niederbayernderby gegen die Black Hawks auch sowas wie die Generalprobe für den Ligastart kommende Woche. Ob dabei auch die zuletzt angeschlagenen Andreas Gawlik und Noah Nijenhuis mitwirken können, entscheidet sich kurzfristig.

Die Partie wird wie gewohnt kostenpflichtig von SpradeTV übertragen.
Spielbeginn ist um 20 Uhr.

Menü schließen