You are currently viewing Das „Big-Point“ Wochenende: Auswärts in Landsberg – Sonntag in der EisArena gegen Riessersee

Das „Big-Point“ Wochenende: Auswärts in Landsberg – Sonntag in der EisArena gegen Riessersee

Am Wochenende stehen für die Passau Black Hawks die wichtigen Spiele gegen den HC Landsberg und dem SC Riessersee auf dem Programm. Am Freitag starten die Dreiflüsse Städter mit einem Auswärtsspiel beim HC Landsberg. „Das wird ein ganz hartes und unangenehmes Spiel. Wir müssen mit vollen Einsatz über sechzig Minuten zur Sache gehen“. weiß Vorstand Christian Eder. Das Hinspiel in der Passauer EisArena war ein richtiger Krimi. Die Habichte hatten über die reguläre Spielzeit einige Probleme mit dem Spiel des HCL. Nach sechzig Minuten waren keine Tore gefallen. Landsberg konnte sich den Zusatzpunkt durch einen Treffer in der Verlängerung sichern. Beim Auswärtsspiel am Freitag möchten es die Black Hawks definitiv besser machen. Die Ausgangssituation ist eindeutig. Mit einem Sieg können die Habichte den HC Landsberg weiter auf Distanz halten und sich in den Top 10 festsetzen. Beide Mannschaften trennen aktuell vier Punkte.

Zum Heimspiel empfangen die Black Hawks am Sonntag um 18:30 Uhr dann die Mannschaft von Ex-DEL Trainer Pat Cortina. Hier konnten die Black Hawks das Hinspiel in Garmisch mit 3:4 nach Verlängerung gewinnen. Der SC Riessersee liegt aktuell vier Punkte vor den Habichten in der Tabelle der Oberliga Süd. Mit einem Sieg können die Black Hawks den Abstand zum SCR verkürzen und sich zudem ganz wichtige Punkte im Kampf um Platz 10 sichern. Die Mannschaft von Trainer Pat Cortina ist gut besetzt und immer für eine Überraschung gut. Als Kooperationspartner des EHC Red Bull München besteht außerdem die Möglichkeit, dass die Garmischer mit einigen DEL Cracks in der Passauer EisArena antreten.

Trotz der wichtigen Spiele gegen direkte Kontrahenten um Platz 10 ist es wichtig, dass die Black Hawks befreit aufspielen. „In der Vergangenheit waren wir in diesen Spielen oft zu verkrampft. Uns darf die Leichtigkeit nicht komplett abhandenkommen. Wir brauchen in beiden Spielen eine konzentrierte Leistung von der ersten bis zur letzten Minute. Mit der Lauffreudigkeit, dem Einsatz, der Härte und der Disziplin vom letzten Wochenende sollte aber einiges möglich sein“. sagt Trainer Ales Kreuzer.

Aktuell gelten für das Heimspiel am Sonntag die 2Gplus Regelungen. Dazu ist die Zuschauerkapazität auf 25 Prozent begrenzt. Sollte die Regierung schärfere Maßnahmen beschließen werden die Passau Black Hawks rechtzeitig auf allen Kanälen informieren. Tickets für das Heimspiel können Online auf ETIX erworben werden.   -czo