Damian Schneider verlässt die Exa IceFighters Leipzig

Damian Schneider verlässt die Exa IceFighters Leipzig

„Schneids“ zieht es in den Süden

In den letzten Wochen, mit Bekanntgabe der vorläufigen Nichtzulassung und der immer wieder aufkeimenden Diskussion, ob es überhaupt eine geregelte Saison 2020 / 21 geben kann und wird, haben wir mit unseren Spielern offene und gute Gespräche geführt. Natürlich haben wir Spielern, die sich neu orientieren wollten, keine Steine in den Weg gelegt. So auch im Fall Damian Schneider.

„Damian hatte sich dazu entschieden die vierte Saison in Folge in unserem Trikot aufzulaufen. Aber wegen der unsicheren Gesamtsituation haben wir bald Gespräche geführt, in denen wir über eine berufliche Perspektive sprachen. Jeder Spieler muss sich in diesen Zeiten mit diesem Thema befassen. Egal ob hier bei uns, oder in einer anderen Mannschaft. So kam es, dass er um die Freigabe gebeten hat“, erklärt Coach Sven Gerike.

„Schneids“ kam 2017 aus Herne nach Leipzig. Der sympathische Stürmer spielte insgesamt 142 Pflichtspiele für die EXA IceFighters. Ihm gelangen dabei 51 Tore und 53 Assist. „Ich habe mich in Leipzig von Anfang an sehr wohl gefühlt. Das Team, die Verantwortlichen und die Fans sind da wie eine große Familie. Ich glaube immer noch an diesen Standort und wünsche allen Leipzigern von Herzen alles Gute. Die Entscheidung jetzt zu gehen ist mir schwergefallen. Aber ich musste dieses Angebot einfach annehmen. Vielen Dank für eine geile Zeit und euer Verständnis“, waren die Abschiedsworte des Stürmers.

Dem schließen wir uns an und wünschen „Schneids“ alles Gute für die Zukunft! (IFL)

Menü schließen