You are currently viewing Crocodiles unterliegen in Essen

Crocodiles unterliegen in Essen

Die Crocodiles Hamburg haben das Auswärtsspiel gegen die ESC Wohnbau Moskitos Essen mit 3:4 (3:1/0:3/0:0) verloren.

Gegen den Tabellenelften musste Trainer Henry Thom auf Harrison Reed, Norman Martens, Dominic Steck, Vojtech Suchomer und Patrick Saggau verzichten. Trotz der Ausfälle ging es für die Gäste gut los, Sam Verelst brachte sein Team in der 6. Minute in Führung. Diese hatte zwar lediglich 5 Sekunden bestand, da ein abgefälschter Schuss von André Huebscher direkt nach dem Bully irgendwie den Weg in das Tor der Hamburger fand, die Crocodiles ließen sich davon aber nicht beirren. In der 9. Minute stellte Adam Domogalla auf 2:1 und wenig später erhöhte Victor Östling auf 3:1 (11.).

Im zweiten Spielabschnitt zeigten die Hanseaten allerdings ein anderes Gesicht. Die Spieler um Kapitän Jan Tramm spielten zu offensiv und liefen immer wieder in Konter. André Huebscher (24.) und Robby Hein (31.) nutzten die offene Defensive der Hamburger und sorgten für den Ausgleich. Kurz vor Drittelende wurde es dann kurios: Kai Kristian parierte einen Schuss von Huebscher, das Spiel lief weiter. Bei der nächsten Unterbrechung besprach sich aber das Schiedsrichtergespann und entschied auf Tor für Essen. Eine Fehlentscheidung mit Folgen, denn im Schlussabschnitt brachten die Crocodiles zwar 31 Schüsse auf das Gehäuse der Moskitos, konnten den Ausgleich aber nicht mehr erzielen.

„Wir können nach der 3:1-Führung das Spiel nicht so aus der Hand geben. Im zweiten Drittel haben alle nur noch offensiv gedacht. Im letzten Drittel hätten wir das begradigen können, haben aber die Scheibe einfach nicht ins Tor bekommen. Und das bei 31 Schüssen. Natürlich ist es dann auch ärgerlich, dass so ein Spiel durch ein Tor entscheiden wird, das keines war“, so Adam Domogalla.

Am Freitag kommt es im Eisland Farmsen zum Rückspiel gegen die Moskitos Essen.