You are currently viewing Crocodiles sichern nur einen Punkt gegen Erfurt

Crocodiles sichern nur einen Punkt gegen Erfurt

Die Crocodiles Hamburg haben das Heimspiel gegen die TecArt Black Dragons Erfurt am Sonntagnachmittag mit 1:2 (0:0/0:0/1:1/0:1) nach Penaltyschießen verloren.

Nachdem Patrick Saggau am Freitag in Krefeld aus beruflichen Gründen passen musste, stand der Routinier gegen die Thüringer wieder zur Verfügung. So fehlten gegen den Tabellenneunten lediglich Dominik Lascheit und Tobias Schmitz.

Nach dem überzeugenden Auftritt und dem 4:2-Erfolg gegen die Krefelder gingen die Crocodiles selbstbewusst in die Partie, sahen sich aber mit bissig agierenden Erfurtern konfrontiert. Die besseren Chancen erspielten sich die Hamburger, es fehlte aber das Quäntchen Glück im Abschluss. In der 18. Minute wurde Krokodil Vojtech Suchomer frühzeitig Duschen geschickt. Da Erfurts Enzo Herrschaft sich zugleich auf die Strafbank begeben musste, resultierten daraus lediglich drei Minuten Unterzahl für die Hanseaten, die die Gastgeber schadlos überstanden.

Im zweiten Spielabschnitt hielten die Crocodiles auch körperlich besser dagegen, doch Torjubel blieb auf beiden Seiten aus. Erst in der 45. Minute konnte Carl Zimmermann den Bann brechen. Nach Vorarbeit von Norman Martens legte sich der Stürmer die Scheibe auf die Rückhand und schob zur Führung ein. Doch die Gäste hatten noch einen Pfeil im Köcher und schlugen in Unterzahl zurück. Nach einem Scheibenverlust der Hamburger netzte Kyle Beach per Bauerntrick zum 1:1 ein (57.) und rettete sein Team in die Overtime. Da in den zusätzlichen fünf Spielminuten kein Sieger gefunden wurde, fiel die Entscheidung im Penaltyschießen – zu Gunsten der Erfurter.

„Das war, wie erwartet, sehr eng. Ein Tor reicht im Eishockey selten zum Sieg. In den letzten zwei Heimspielen hat uns die Kaltschnäuzigkeit gefehlt. Wir haben nicht viel Zeit darüber nachzudenken, am Dienstag geht es weiter“, sagte Torschütze Carl Zimmermann.

Am Dienstag kommt es in Farmsen zum Nachholspiel gegen die EXA IceFighters Leipzig.