Crocodiles Hamburg und Jacek Plachta gehen im Sommer getrennte Wege

Crocodiles Hamburg und Jacek Plachta gehen im Sommer getrennte Wege

Nach drei Jahren ist Schluss. Jacek Plachta wird in der kommenden Saison nicht mehr an der Bande der Crocodiles Hamburg stehen. Der 51-Jährige übernahm 2018 die Trainerposition beim Hamburger Oberligisten.

„Wir haben gemeinsam entschieden, dass wir die Zusammenarbeit nach dieser Saison beenden. Das Team und ich werden jetzt ganz normal weiterarbeiten und alles dafür tun, dass wir die Saison erfolgreich fortsetzen und bestmöglich beenden“, sagt Plachta.

In der Saison 2018/19 führte der Trainer die Crocodiles bis zur Eröffnung des Planinsolvenzverfahrens, welches den Abgang mehrerer Spieler nach sich zog, bis auf den vierten Tabellenplatz. Auch in der vergangenen Saison brachte der ehemalige DEL-Profi (584 Spiele) das Team mit dem dritten Tabellenplatz in die Playoffs, die durch die Pandemie abgesagt werden mussten. Aktuell belegt der Coach mit den Hamburgern den fünften Rang.

„Ich hatte mit Jacek sehr gute Gespräche, die uns am Ende zu dem Schluss geführt haben, dass beide Seiten ein neues Kapitel aufschlagen möchten. Wir hatten hier mit Jacek eine erfolgreiche Zeit und eine tolle Zusammenarbeit. Aber nach einer gewissen Zeit muss eben auch mal eine Veränderung rein, ein frischer Wind. Hier möchte ich noch betonen, dass diese Entscheidung in keiner Weise mit der aktuellen sportlichen Situation zusammenhängt“, so Geschäftsführer Sven Gösch.

Jacek Plachta hat die Mannschaft am Samstag bei einem Meeting über die Entscheidung informiert.

Die Crocodiles Hamburg freuen sich auf das Saisonfinale mit Jacek Plachta.