You are currently viewing Blue Devils Weiden verstärken sich auch hinter der Bande

Blue Devils Weiden verstärken sich auch hinter der Bande

Martin Mazanec übernimmt in der kommenden Saison den Posten als Co-Trainer bei den Blue Devils. Zudem unterstützt Simon Heidenreich die Weidener als Kraft- und Athletiktrainer. Die beiden werden ihre Erfahrung und Fähigkeiten auch im Nachwuchs einbringen.

Mazanec ist der Sohn von Milan Mazanec, der in der Saison 2017/2018 als Head-Coach für die Blue Devils tätig war. Der 32-jährige Tscheche verbrachte den Großteil seiner Karriere in seiner Heimat. Über Stationen in Frankreich, der Slowakei und England wechselte er zur Spielzeit 2019/2020 zum EC Peiting. Dort arbeitete er die nächsten zwei Jahre mit Sebastian Buchwieser zusammen. Die vergangene Saison stand er beim HC Tábor (Tschechien) und SV Kaltern (Italien) unter Vertrag.

Martin Mazanec, neuer Co-Trainer: “Leider musste ich aus gesundheitlichen Gründen meine Karriere beenden. Das war keine leichte Entscheidung für mich. Der Wunsch, Trainer zu werden, begleitet mich schon etwas länger. Ich bin froh, dass mir Bassa die Gelegenheit bietet, unter ihm meine Trainerkarriere zu starten.“

Sebastian Buchwieser, Head-Coach der Blue Devils Weiden: “Ich habe in Peiting schon sehr eng und vertrauensvoll mit Martin zusammengearbeitet. Er ist zielstrebig, fleißig und selbst bestens ausgebildet. Sein Wissen kann er gut an junge Spieler weitergeben. In Peiting hat er freiwilliges Skill-Training mit Nachwuchsspielern gemacht und leitet mit seinem Vater ein Trainingscamp in Tschechien. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihm!”

Jürgen Rumrich, Sportlicher Leiter der Blue Devils Weiden: “Wir waren auf der Suche nach einem neuen Co-Trainer, der Sebastian in der täglichen Arbeit auf und neben dem Eis unterstützt. Sascha Grögor ist hauptberuflich sehr eingespannt und betreut zudem schon die U20. Wir sind froh, dass wir mit Martin den geeigneten Mann für diesen wichtigen Posten gefunden haben.”

Sascha Grögor wird weiterhin als Bindeglied zwischen Profimannschaft und U20 zur Verfügung stehen. Die Blue Devils bedanken sich recht herzlich für seinen großartigen Einsatz und die super Unterstützung im vergangenen Jahr!

Ebenfalls neu hinter der Bande ist Simon Heidenreich. Der gebürtige Traunsteiner hat mit drei Jahren mit dem Eishockey angefangen und alle Nachwuchsmannschaften bei den Starbulls Rosenheim durchlaufen. Als Profi absolvierte er insgesamt 40 DEL2- und 234 Oberligaspiele für seinen Heimatverein. Der 26-Jährige besitzt einen Bachelor in Sportwissenschaften und angewandten Trainingswissenschaften und macht gerade noch seinen Master. Außerdem gehört er zum Athletiktrainer-Pool des Deutschen Eishockey Bundes.

Simon Heidenreich, neuer Athletik- und Krafttrainer: “Jürgen Rumrich hat mich auf Empfehlung eines Athletiktrainers aus der DEL angerufen und mir die Stelle in Weiden angeboten. Anfang Juni habe ich Testungen mit den Spielern durchgeführt und alle Funktionäre kennengelernt. Die Zusammenarbeit mit Jürgen und dem Trainerteam ist super. Auch die Jungs sind supernett. Ich freue mich riesig auf die neuen Aufgaben bei der Ersten und im Nachwuchs.“

Sebastian Buchwieser: “Simon ist ein absoluter Glücksfall für uns. Er kommt aus dem Eishockey-Business und ist durch sein Studium topausgebildet. Mit seinen Ideen und seinem Wissen wird er das optimale aus den Jungs rausholen und sie topfit für die neue Saison machen.“

Jürgen Rumrich: “Mit Simon haben wir einen jungen und sehr kompetenten neuen Athletiktrainer verpflichtet. Als ehemaliger Profi kennt er die großen Anforderungen im modernen Eishockey sehr gut. Simon ist hoch motiviert und schon mit vollem Elan dabei, die Spieler auf die neue Saison vorzubereiten. Erste Erfahrungen in seinem Bereich konnte er schon in Rosenheim sammeln. Mit ihm sind wir jetzt noch professioneller aufgestellt.”

Fotos: Manfred Sinn (Mazanec) / Ludwig Schirmer (Portrait Heidenreich), Bärli Ziegler (Actionfoto Heidenreich)

Der Beitrag Blue Devils Weiden verstärken sich auch hinter der Bande erschien zuerst auf Blue Devils Weiden.