Black Hawks vor Derby gegen Regensburg

You are currently viewing Black Hawks vor Derby gegen Regensburg

Die Passau Black Hawks sind wieder in der Spur! Zwei starke Partien und vier Punkte konnten sich die Habichte in den beiden Duellen gegen die Blue Devils Weiden sichern. Dazu lieferte die Kreuzer Truppe, insbesondere moralisch, kämpferisch und vom Teamgeist her, bärenstarke Spiele ab. Diesen Schwung wollen die Passauer nun in die beiden Spiele am Wochenende gegen Regensburg und Memmingen mitnehmen.

Am Freitag starten die Black Hawks mit dem Derby gegen Tabellenführer Eisbären Regensburg in  das Wochenende. Die Regensburger wurden im Saisonverlauf immer stärker und haben die Selber Wölfe nun auch als Tabellenführer abgelöst. Dazu gaben die Eisbären bekannt, dass man die Unterlagen zur Lizenzierung für die DEL2 im Falle eines sportlichen Aufstieges eingereicht hat. Die Ambitionen der Eisbären Regensburg sind also eindeutig und klar formuliert: der Aufstieg in die DEL2! In den beiden bisher gespielten Duellen gingen jeweils die Regensburger als vom Eis. Doch nichts ist schöner, als einen Favoriten ein Bein zu stellen. So wollen die Passau Black Hawks mit einer von Beginn an konzentrierten und vor allem kämpferischen Leistung die Eisbären zu Fall bringen. In dem durchgehend hervorragend besetzten Kader ragen vier Spieler besonders heraus: Nikola Gajovsky, Richard Divis, Peter Flache und Lukas Heger. Diese haben zusammen bereits unglaubliche 170 Scorerpunkte gesammelt. Diese vier Spieler müssen die Black Hawks in den Griff bekommen, wenn am Ende des Spiels die Punkte in Passau bleiben sollen.

Eine lange Fahrt steht den Passau Black Hawks dann am Sonntag bevor. Es steht die letzte Partie gegen den Memmingen Indians auf dem Spielplan. Und genau gegen jene Indians, haben die Black Hawks bisher zweimal eine sensationelle Leistung abgerufen. Das erste Spiel ging mit 9:2 an die Black Hawks, dass zweite Spiel gewannen die Dreiflüsse Städter mit 6:7 nachdem man bereits mit 6:1 in Rückstand lag. „Memmingen wird sicher heiß darauf sein sich zu revanchieren. Wir müssen an unsere starken Leistungen anknüpfen und dürfen nicht wie im letzten Spiel gegen Memmingen, so früh und deutlich in Rückstand geraten“. so Trainer Ales Kreuzer.

Im Endspurt müssen die Passau Black Hawks noch mal alles raushauen. „Wichtig ist es, dass wir weiter regelmäßig Punkte holen. Wir haben noch alle Chancen auf die Playoffs und glauben an uns“. so ein kämpferischer Vorstand Christian Eder. Acht Spiele haben die Black Hawks noch zu absolvieren – am Ende soll Platz 10 und die Qualifikation für die Playoffs rausspringen. Der große Vorteil: Die Black Hawks haben ihr Glück selbst in der Hand!

Das Heimspiel gegen Regensburg am Freitag, 19.02.2021 wird ab 19:30 Uhr auf SpradeTV übertragen. Ihre Kommentatoren sind Stefan Höppler und Oliver Czapko. Mit ihrer Buchung auf SpradeTV unterstützen Sie aktiv die Passau Black Hawks. – czo