Black Hawks lösen Verträge mit Pavel Pisarik und Jakub Sramek auf

Black Hawks lösen Verträge mit Pavel Pisarik und Jakub Sramek auf

Neue Kontingentspieler bereits im Anflug

Die Passau Black Hawks haben die Verträge mit den Kontingentspielern Pavel Pisarik und Jakub Sramek aufgelöst. Beide Spieler werden somit in der Oberliga Saison 2020/21 nicht im Trikot der Passau Black Hawks auflaufen. Bereits in der kommenden Woche stellen die Passau Black Hawks ihre neuen Kontingentspieler vor. Die Gespräche sind im fortgeschrittenen Stadium und stehen jeweils kurz vor dem Abschluss.

Die Mannschaft der Passau Black Hawks wird am Wochenende erstmals nach der 14 tägigen Quarantäne wieder aufs Eis gehen und sich intensiv auf die anstehende Saison vorbereiten. Informationen zu den Vorbereitungsspielen und den Ticketverkäufen folgen ebenfalls in den nächsten Tagen.

Kooperation mit dem ERSC Amberg

Die Passau Black Hawks kooperieren künftig mit dem Bayernliga Club ERSC Amberg. So können künftig Spieler per Förderlizenz beim Kooperationspartner auflaufen. Unter einer Förderlizenz versteht man ein Zweitspielrecht für einen Spieler in einer weiteren Liga. Gerade in den Zeiten von Corona ist es wichtig nach vorne zu schauen und Perspektiven für den Verein und die Spieler zu schaffen. Zustande gekommen ist die Kooperation durch die guten Kontakte von Christian Zessack zu Christoph Spanger, sportlicher Leiter der Amberg Wild Lions. „Es werden fünf Black Hawks Spieler der Jahrgänge 1997 – 2003 mit Förderlizenzen ausgestattet. Diese spielen fest bei uns in der Oberliga, können aber zusätzlich Spielpraxis in der Bayernliga in Amberg sammeln.“ so Christian Zessack. So werde situationsabhängig entschieden wer in Passau bzw. Amberg auflaufen wird.

(czo)

Menü schließen