You are currently viewing Black Hawks enttäuschen in Landsberg – Chance auf Rehabilitation gegen Riessersee

Black Hawks enttäuschen in Landsberg – Chance auf Rehabilitation gegen Riessersee

„Wir haben heute zwei Drittel nicht wirklich Eishockey gespielt. Erst im letzten Drittel und dann nur bis zum Ausgleich. Danach haben wir wieder aufgehört unser Spiel zu spielen“. so das enttäuschte Fazit von Black Hawks Coach Ales Kreuzer nach der 3:2 Niederlage nach Verlängerung in Landsberg. Und wie der Black Hawks Trainer richtig feststellte: „Wir haben heute einen Punkt gewonnen, wenn man sich das Spiel anschaut“. In der Tat waren die Gastgeber über das gesamte Spiel die bessere und vor allem aktivere Mannschaft. Alle die Tugenden welche die Habichte am vergangenen Wochenende gegen die Top Teams aus Memmingen und Rosenheim an den Tag gelegt haben, ließen die Dreiflüsse Städter beim 6-Punkte Spiel in Landsberg vermissen. Das Spiel ist in wenigen Sätzen zusammengefasst. Der HC Landsberg ging in der fünften Spielminute verdient in Führung. Im zweiten Drittel konnten die Black Hawks durch Levin Vöst nach einem Aussetzer in der Landsberger Verteidigung zum 1:1 ausgleichen. Kurz darauf die erneute Landsberger Führung nach einem Schuss von der blauen Linie. Im dritten Drittel zeigten sich die Habichte bis zum Ausgleich in der 48. Minute stark verbessert. Läuferisch, kämpferisch und mit harten Körperspiel. Nach dem Ausgleich zum 2:2 durch Anders Poulsen war es dann wieder wie abgerissen. Kurz vor Ende des Spiels erhielt Kapitän Jeff Smith eine unnötige Strafzeit. In der Verlängerung schlugen die Hausherren mit einem Mann mehr auf dem Eis dann eiskalt zu. Leon Lilik netzte nach 20 Sekunden in der Overtime zum 3:2 Siegtreffer für Landsberg ein.

Am Sonntag um 18:30 Uhr haben die Passau Black Hawks beim Spiel gegen den SC Riessersee in der EisArena dann die Chance sich für diese Niederlage und diese Leistung zu rehabilitieren. Dazu muss die Black Hawks Mannschaft aber ein ganz anderes Gesicht zeigen. Insbesondere gegen die direkten Kontrahenten um Platz 10 gelingt es den Black Hawks in dieser Saison bisher nicht ihre Leistung aufs Eis zu bringen. Das die Mannschaft das Potential dazu hat, hat diese bereits mehrmals in dieser Saison bewiesen. Das Spiel gegen Riessersee wird somit auch zum Charaktertest für die Habichte. Oder wie Oliver Kahn gesagt hätte: „Wir brauchen Eier“! – czo