You are currently viewing Black Hawks brennen auf Revanche gegen Lindau – Derby gegen Deggendorf am Sonntag

Black Hawks brennen auf Revanche gegen Lindau – Derby gegen Deggendorf am Sonntag

Die Black Hawks mussten sich am Dienstagabend dem EV Lindau in eigener Halle mit 1:4 geschlagen geben. Die Niederlage gegen den direkten Konkurrenten um die Pre-Playoffplätze tut den Dreiflüsse Städtern richtig weh. Durch die Niederlage rutschten die Habichte auf den elften Tabellenplatz ab. Auf die Frage ob Lindau den Sieg am Dienstag einfach mehr wollte als die Habichte antwortete Trainer Ales Kreuzer: „Ja, dass ist natürlich möglich. Am Freitag müssen wir definitiv anders auftreten“. In der Tat zeichnete sich der EV Lindau durch Körpersprache, Einsatz, Härte und Emotionen aus. Diese Faktoren waren am Ende für die Niederlage der Black Hawks ausschlaggebend. Am Freitag im „Rückspiel“ haben die Habichte die Gelegenheit sich für die Niederlage in der eigenen Halle zu revanchieren. Und mit Blick auf die Tabelle sind drei Punkte in Lindau nach der Niederlage vom Dienstag eigentlich Pflicht. „Am Freitag müssen wir die Mannschaft sein, die den Sieg mehr will als der Gegner“. weiß Vorstand Christian Eder.

Hoffentlich mit drei Punkten aus Lindau im Gepäck, erwarten die Habichte am Sonntag um 18:30 Uhr dann den Deggendorfer SC in der Passauer EisArena. Die EisArena wird unter den aktuellen Corona Bedingungen restlos ausverkauft sein. Die Gäste gehen als klarer Favorit in die Partie am Sonntag. Neuzugang Thomas Matheson hat voll eingeschlagen und konnte in drei Spielen bereits fünf Scorerpunkte sammeln. Dazu kommen die Topscorer Thomas Greilinger und Liam Blackburn mit jeweils 33 Punkten. Weitere Spieler wie Rene Röthke, Thomas und Timo Pielmeier zeugen von der unglaublich hohen Qualität im Kader des Deggendorfer SC. Doch zuletzt hatten die Black Hawks die Deggendorfer am Rande einer Niederlage und mussten sich erst in der Verlängerung geschlagen geben. Noch erfreulicher ist die Tatsache, dass die Black Hawks über sechzig Minuten die deutlich bessere Mannschaft waren. Frühes Forechecking, harte Checks und der unglaubliche Wille der Black Hawks Mannschaft, hat der mit Stars gespickten Deggendorfer Mannschaft im Januar überhaupt nicht geschmeckt. Über zwei Drittel hinweg waren die Deggendorfer so gut wie ohne Chance. Und genau hier wird Trainer Ales Kreuzer auch vor der Partie am Sonntag wieder ansetzen. „Das ist das vierte Spiel gegen Deggendorf und jeder weiß was die andere Mannschaft macht. Deggendorf ist der Favorit aber wir werden alles daran setzen erfolgreich zu sein“.

Und so ist also angerichtet für ein spannendes und auch richtungsweisendes Wochenende. Sollten für das Heimspiel am Sonntag Resttickets oder Rückläufer verfügbar sein, informieren wir Sie über die sozialen Medien. Tickets können aktuell auf etix.com erworben werden.  -czo