Black Hawks beim Team der Stunde gefordert

Black Hawks beim Team der Stunde gefordert

Die Passau Black Hawks müssen an diesem Wochenende nur einmal antreten. Das Spiel am Sonntag um 17 Uhr hat es aber gleich in sich: Die Dreiflüsse Städter reisen zum Team der Stunde, dem Höchstadter EC. Der HEC spielt bis dato eine überragende Hauptrunde und steht völlig verdient mit 34 Punkten und einem Punktedurchschnitt von 1,7 Punkten je Spiel auf dem 5. Tabellenplatz in der Oberliga Süd. Die hervorragenden Leistungen sind unter anderem, dem teilweise sehr emotionalen, Trainer Mikhail Nemirovsky zu zuschreiben. Der Vertrag des Höchstadter Trainers wurde dazu in dieser Woche um eine weitere Spielzeit verlängert. Verlassen können sich die Franken insbesondere auf die Angreifer Kostourek, Seewald und Neugebauer, welche insgesamt bereits 76 Scorerpunkte gesammelt haben. Insgesamt ist der Kader des HEC sehr breit und qualitativ gut besetzt. Alles in allem ist der Kader der Höchstadter deutlich stärker besetzt als in der letzten Saison, als sich beide Mannschaften in der Aufstiegsrunde zur Oberliga Süd gegenüber standen.

Die Passau Black Hawks kämpfen derweil weiter mit vielen Verletzungssorgen. So müssen die Habichte nun auch noch auf Verteidiger Simon Franz verzichten. Die Liste der Ausfälle wird somit immer länger. Insgesamt 9 Spieler stehen den Black Hawks auch an diesem Wochenende nicht zur Verfügung. Das erste Spiel für die Passau Black Hawks wird Neuzugang Niklas Pill absolvieren. „Wichtig wird es sein, dass wir nach der Pause gleich gut ins Spiel kommen. Wir müssen die Dinge umsetzen, mit denen wir zuletzt Erfolg hatten. Dazu zählt eine starke Teamleistung mit Kampf und Einsatz über sechzig Minuten“. so der sportliche Leiter Christian Zessack vor dem Auswärtsspiel in Höchstadt. Und das die Black Hawks den HEC schlagen können, hat die Kreuzer Truppe am zweiten Weihnachtsfeiertag unter Beweis gestellt. Endstand: 5:2 – Wiederholung absolut möglich! Die Partie können Sie live auf SpradeTV mitverfolgen. -czo