You are currently viewing August verlässt die Piranhas

August verlässt die Piranhas

Von August sahen sie in der Oberliga Nord häufig nur noch die Rücklichter. Der schnellste Spieler der Liga schoss die meisten seiner Tore nach dem Schema F. An der Mittellinie lauern. Den Puck einheimsen. Dann allen davon spurten. Den Goalie im gegnerischen Tor ausgucken.

Zack. Bumm. Krabautz. Tor in der Schillingallee!

Unvergessen auch sein entscheidender Penalty bei den Hannover Indians. Eigentlich gehalten, der Torwart in Siegerpose, dann fiel das dicke Ende, die Scheibe, beinahe vom Mond ins Tor des Favoriten. Sieg im Shootout. Einer der besten Momente der Piranhas-Saison 2021/22.

August von Ungern-Sternberg Kuzara war eine der Hauptattraktionen der Liga. Doch die zieht jetzt leider weiter – und zwar in die DEL 2. Schon im vergangenen Sommer hatten sich zahlreiche Top-Vereine um August bemüht. Doch der hielt sein Wort. Er blieb ein zweites Jahr in Rostock.

Für die Piranhas lieferte August emsig wie ein Paketbote ab. Insgesamt 123 Punkte markierte er für die Raubfische in Liga- und Play-off-Spielen. 72-mal landete sein Päckchen direkt im Gegnertor. Inklusive Pokal und Vorbereitung stand August mehr als einhundert Mal für uns auf dem Eis.

Vorstand Tobias Mundt erklärt: “August kam als junger Wilder zum Tryout. Wir kannten ihn nur vom Video. Und dort ist es sehr schwierig, die Geschwindigkeit richtig einzuschätzen. Ab dem ersten Moment hatte er uns mit seinem Speed. August hat viele Tore für die Piranhas geschossen, manches Spiel entschieden. Im vergangenen Sommer ist er trotz lukrativerer Offerten bei uns geblieben. August wird uns fehlen, und wir werden genau beobachten, wie er sich in der DEL2 schlägt. Seine neue Mannschaft darf sich sehr freuen.” – HH