Aller guten Dinge sind drei…

You are currently viewing Aller guten Dinge sind drei…

…müssen sich die Verantwortlichen Spielplaner des DEB wohl denken, denn erneut stehen drei Spiele für die Raubfische auf dem Plan. Im heimischen Raubfischbecken treffen sie nun am Freitag auf den Herner EV. Nachdem sie am Mittwoch schon auf dem Weg waren, mussten sie kurz hinter Lübeck umkehren, da sie unterwegs die Info erreichte, dass es beim letzten Gegner, den Hammer Eisbären, einen Corona Fall gegeben hat. Zum Glück waren alle Spieler der Piranhas bei den anschließenden Tests negativ und so kann es im Programm weitergehen. Der Gegner des Heimspiels am Freitag ist in dieser Saison schwer einzuschätzen, steht aber derweil auf dem fünften Platz der Tabelle und will diesen Playoff Platz verteidigen.

Am Sonntag geht es wieder auf weite Fahrt zum Krefelder EV, dem derzeitigen Tabellennachbarn. Das letzte Aufeinandertreffen konnten die Gastgeber vor zwei Wochen mit 3:2 knapp für sich entscheiden. Anbully ist um 17.00 Uhr.

Am Dienstag bestreiten die Piranhas ihre kürzeste Auswärtsfahrt. Auf dem Speiseplan stehen dann Krokodile. Die Crocodiles, derzeit Tabellensechster, haben da noch eine Rechnung offen, denn das erste Aufeinandertreffen der Saison entschieden die Piranhas mit 6:5 knapp für sich. Der Puck fällt hier um 19.30 Uhr.

In dieser Woche gab es für die Rostocker Fans noch eine schöne Überraschung, den Constantin Koopmann kehrt in den Raubfischschwarm zurück und wird den Angriff mit seiner neuen Rückennummer 18 verstärken. -sa