Alle Spieler der Islanders negativ getestet

Alle Spieler der Islanders negativ getestet

Mannschaft weiterhin noch in Quarantäne

Lindau (evl) – Aufatmen bei den EV Lindau Islanders: Alle Spieler der Mannschaft sind negativ getestet, kein Team-Mitglied ist mit dem Covid-19-Virus infiziert. Dies ist das Ergebnis der Corona-Tests, die alle EVL-Spieler am 9. Oktober vornehmen ließen und deren Ergebnisse das Gesundheitsamt des Landkreises Lindau den Beteiligten am Wochenende mitteilte. Auf Anraten des Gesundheitsamtes des Landkreises Lindau bleibt die Quarantäne der kompletten Mannschaft weiterhin bestehen, außer für Fredrik Widén, der wie alle anderen Spieler negativ getestet wurde. Widén war an dem Abend nicht mehr mit in der Bar war, nahm aber ebenfalls an dem Test teil. Für diese Woche sind Gespräche zwischen Verein, Mannschaftsarzt und Behörden geplant, um das weitere Vorgehen gemeinsam zu besprechen und um mögliche Risiken komplett auszuschließen.

Die Mannschaft des Eishockey-Oberligisten hatte am 3. Oktober nach einer regelkonformen Teambuilding-Maßnahme den Abend in einer Lindauer Bar ausklingen lassen. Wie sich erst später herausstelle, war dort ein mit Covid-19 infizierter Mitarbeiter tätig. Da die EVL-Spieler ihre Kontaktdaten ordnungsgemäß hinterlegt hatten, konnte das Gesundheitsamt bei der Nachverfolgung der Gäste die EVL-Spieler informieren, die Quarantäne anordnen und eine Reihentestung verfügen, die nun bei allen Team-Mitgliedern negativ ausfiel.

Die EV Lindau Islanders möchten sich ausdrücklich beim Gesundheitsamt des Landratsamtes Lindau für die umfassende Unterstützung und Aufklärung in den letzten Tagen bedanken. Es war und ist immer ein sehr offener und transparenter Austausch, der es den Islanders ermöglichte, entsprechend kurzfristig zu handeln.

Weitere und detailliertere Informationen zu den Themen Hygienekonzept, Aufhebung der Quarantäne, Dauerkarten, neue Vorbereitungsspiele und zum neuen Oberligaspielplan, folgen in Kürze.

Menü schließen