You are currently viewing 3 Punkte zum Heimauftakt

3 Punkte zum Heimauftakt

Auch der Heimauftakt in die neue Saison gelang unseren EXA IceFighters Leipzig gestern Abend. Vor über eintausend Zuschauern, inklusive der gut gefüllten VIPTribüne mit Stargast Axel Schulz, gewannen die Eiskämpfer mit 3 – 0 und feierten damit nicht nur den zweiten Sieg in Folge, sondern auch das zweite Shutout. Nach Eric Hoffmanns „zu-null“ in Krefeld wurde gestern Patrick Glatzel für seine Leistung lautstark gefeiert. Die Gäste aus Diez-Limburg hielten mit dem ausgedünnten Kader lange mit und zwangen Glatzel zu einigen starken Saves. Der Anfang des Spiels verzögerte sich leicht. Stadionsprecher Jens Thielemann hatte volles Programm. Gäste aus der Politik, Bürgermeister unserer ehemaligen Heimatstadt Taucha und Fraktionsvertreter aus dem Stadtrat von Leipzig wurden mit gebührenden Worten und viel Applaus empfangen. Und dann wurde natürlich der neue große Hauptsponsor auto.de begrüßt. Mit Aktionen und vielen Angestellten starteten Daniel Kirchhof und Sascha Hohlbaum die neue Zusammenarbeit mit unseren EXA IceFighters Leipzig. Und sie brachten natürlich ihr Aushängeschild mit. Der ehemalige Box-Profi Axel Schulz durfte nicht nur das Eröffnungsbully machen, sondern zeigte sich auch gewohnt offen und bereit für jede Menge Fotos und Autogramme.

Als es dann losging, war die Marschroute beider Teams schnell ausgemacht. Wegen plötzlichen Abgängen, Krankheiten und fehlender Förderlizenzspieler kamen die Rockets mit nur 4 Verteidigern angereist. Und die wollten unsere Mannen bearbeiten. Mit Dauerdruck wurde Gästekeeper Jan Guryca warm geschossen. Aber das Team um Kapitän Florian Eichelkraut fand auch selten die richtigen Mittel, um dem Abwehrbollwerk gefährlich zu werden. Es waren eher die Gäste, die die ganz großen Chancen hatten, wie zum Bespiel Importstürmer Matheson, der beim Alleingang an Patrick Glatzel scheiterte. Vorher traf unser Import Connor Hannon allerdings genau ins Schwarze. Sein Schuss von der Blauen ging durch viel Gedränge vor dem Tor einfach durch uns landete im Winkel. Ein typisches „Hannon-Tor“, das in der 14. Minute für ein wenig Erleichterung sorgte und gleichzeitig den Pausenstand darstellte.

Im zweiten Abschnitt blieb das Bild gleich. Leipzig hatte mehr Spielanteile, aber Gästetorhüter Jan Guryca hatte einen ausgesprochen guten Tag. In der 25. Minute hatte er allerdings Glück, als Maximilian Spöttel vermeintlich nur das Gestänge traf. Im Gegenzug rettete Patrick Glatzel immer, wenn es brenzlich wurde. In der 36. Minute mussten unsere Unterzahlspezialisten an die Arbeit und hielten den Kasten sauber. Kurz vor dem Ende des zweiten Drittels gelang Florian Eichelkraut der zweite Treffer. Im Nachschuss sorgte er in der 39. Minute für den neuen Pausenstand.

Das dritte Drittel hielt nicht mehr viele Höhepunkte bereit. Unsere EXA IceFighters spielten ihr Spiel weiter und die Rockets aus Diez-Limburg hatten nicht mehr die Power, um nochmal in diese Begegnung zurückzukommen. Das 3-0 in der 54. Minute durch Robin Slanina war der endgültige Deckel auf dem
ersten Heimsieg in dieser Saison.