2 Niederlagen am Wochenende – Letztes Saisonspiel steigt am 12.3.

You are currently viewing 2 Niederlagen am Wochenende – Letztes Saisonspiel steigt am 12.3.

Zum ersten Spiel des Wochenendes begrüßten die Riverkings den Tabellenführer, die Eisbären Regensburg, im heimischen Eisstadion. Der Favorit präsentierte sich von Beginn an hochkonzentriert und agierte aus einer sehr stabilen Abwehr heraus. Landsberg hielt gut dagegen, konnte sich aber über den gesamten Spielverlauf hinweg kaum gefährliche Torchancen erarbeiten. Bis zur 23. Minute konnte man das Spiel trotzdem offenhalten. Erst dann konnte Lukas Heger, der gerade von der Strafbank kam, einen eklatanten Fehler im Landsberger Offensivspiel nutzen und eiskalt zum 1:0 treffen. Als eineinhalb Minuten später Kroschinski auf 2:0 für die Gäste stellte, kippte das Spiel endgültig zu Gunsten Regensburgs. Der Tabellenführer spielte das Spiel souverän herunter, ohne dass die Riverkings trotz großem Kampf den Sieg Regensburgs gefährden konnten. Divis, Flache und Gajovsky erhöhten im letzten Drittel zum 0:5 Endstand für die Eisbären.

Im zweiten Spiel des Wochenendes reisten die Riverkings zur Überraschungsmannschaft der Oberliga Süd, den Höchstadt Alligators.

Im ersten Drittel versuchte das Team um Goalie Michael Güßbacher zunächst in der Defensive sicher zu stehen. Zwar konnten sich die Gastgeber ein Chancenplus von 11 zu 5 Schüssen erarbeiten, allerdings konnten diese Schüsse alle pariert werden. Trotz zweier Unterzahlsituationen nach Strafen für Jänichen und Reuter ging es mit 0:0 in die erste Drittelpause. Im zweiten Drittel spielten die Riverkings zunächst gut in Richtung Tor der Gastgeber, nach einem folgenschweren Fehler dort entwickelte sich ein Konter, den Guft-Sokolov mit dem 1:0 für Gastgeber abschloss. Der HCL erarbeitete sich weitere gute Chancen, einzig der Puck wollte nicht ins gegnerische Tor. Als in der 33. Minute Milan Kostourek eiskalt zum 2:0 treffen konnte, gaben die Riverkings zwar nicht auf, zählbares gab es aber in der Folge auch nicht. Im Gegenteil: Jiri Neugebauer nutzte eine Überzahlsituation zum 3:0 Pausenstand.

Das letzte Drittel begann direkt mit dem 4:0 für Höchstadt. Kryvorutskyy schloss einen schnellen Konter erfolgreich ab. Landsberg kämpfte weiter aufopferungsvoll und belohnte sich in der 46. Minute mit dem 1:4 Anschlusstreffer durch Nicolas Strodel. Der HCL spielte jetzt richtig druckvoll und erarbeitete sich zahlreiche Chancen. In der 58. Minute konnte Florian Reicheneder mit seinem ersten Treffer nach seiner langen Verletzungspause zwar noch zum 2:4 einnetzen. Allerdings gelang es nicht mehr das Spiel zu drehen.

Da das Spiel gegen Peiting bis zum endgültigen Ende der Hauptrunde nicht mehr gespielt werden kann, findet das letzte Saisonspiel der Riverkings am Freitag, 12.3. um 20 Uhr auf heimischen Eis statt. Gegner sind dann die Passau Blackhawks. Das Spiel wird live bei Sprade.tv übertragen.